Monatliches Archiv: August 2017

Neu! Caldera V11.1 – RIP Software für Mac

Caldera V11Hurra! Caldera V11.1 ist verfügbar!

Caldera V11.1, die Version von Calderas RIP-Software für werbetechnischen, industriellen und textilen Inkjetdruck ist am Start.

Die neueste Version der ausgezeichneten Caldera Software bietet neben dem modernen Design eine Reihe von Änderungen, die die tägliche Arbeit grundlegend vereinfachen. Durch die optimierte Core-Architektur sind die RIP-Zeiten in Caldera Version 11.1 stark verkürzt und eine damit verbundene Produktivitätssteigerung für alle großformatigen Drucke ermöglicht.

weiterlesen..


Neuer Marabu Umweltbericht

Marabu UmweltberichtDer neue Marabu Umweltbericht ist da!

Die positive Auseinandersetzung mit den Fragen des Umweltschutzes begleitet Marabu seit Firmengründung im Jahr 1859. Dabei sind die Themenfelder natürlich dem Wandel der Zeit unterworfen. So standen z.B. in den neunziger Jahren vor allem die Abfall- und Kreislaufwirtschaft, wie auch der Immisions- und Bodenschutz im Vordergrund. Diese Themen sind auch heute nicht weniger wichtig geworden, aber es sind viele aktuelle Anforderungen und Notwendigkeiten durch neue Erkenntnisse und veränderte Gesetze und Rohstoffeinstufungen uvam. hinzugekommen. Der neue Marabu Umweltbericht zeigt die aktuelle Situation, die ja letztlich nicht nur für den Farbhersteller Marabu selbst gilt, sondern großen Einfluß auch auf die Verarbeiter und Verwender der Produkte hat.

weiterlesen..


Rezepturverbesserung – UVGL-913 und UVGL-914

Marabu verbessert die Rezeptur der Ätzimitationen UVGL-913 und UVGL-914

UVGL-913 und UVGL-914

Die Ätzimitationen Marabu UVGL-913 und UVGL-914 werden direkt im Siebdruckverfahren auf Glasoberflächen gedruckt. Sie sorgen für eine milchig matte oder seidenglänzend transparente Oberfläche.

Die neuen Rezepturen zeichnen sich durch verbesserte rheologische Eigenschaften (Fließeigenschaften) aus. Sie haben eine niedrigere Viskosität und tropfen weniger durch.

Weitere Eigenschaften der UVGL-913 und UVGL-914 ändern sich durch die Rezepturverbesserung nicht.

Der Rezepturwechsel erfolgt ab 26. KW 2017. Zusätlich wird über einen Hinweis „Achtung: Verbesserte Rezeptur“ auf dem Etikett auf die Rezepturänderung aufmerksam gemacht.