Monatliches Archiv: April 2016

NEU! VersaWorks Dual-Software bietet neue Funktionen

Unsere neue RIP-Software, Roland VersaWorks Dual, bietet alle praktischen Funktionen von VersaWorks sowie verschiedene neue Features, die Ihre Arbeit erleichtern. Außerdem umfasst die Software zwei „Interpreter“ für Postscript- und PDF-Dateien. Sie sorgen dafür, dass alle Spezialeffekte stets korrekt gedruckt werden. Ebenen, Transparenzen, Drop Shadows und Blur bereiten Ihnen keine Sorgen mehr.

versaworks-dual-computer

Wir liefern VersaWorks Dual standardmäßig mit den kürzlich herausgebrachten Druckern aus (derzeit: EJ-640, LEF-300 und VG-Reihe). Die Software wird aber auch Geräte steuern, die wir erst in Zukunft auf den Markt bringen. Die Oberfläche von VersaWorks Dual ähnelt der Oberfläche der Ihnen vertrauten VersaWorks-Software, doch es stehen leistungsfähige neue Funktionen zur Verfügung…mehr Infos

 


Roland VersaWorks Seminar 21.04.2016 in Braunschweig

Herr Stefan Höfs, Produktspezialist der Firma Roland DG hielt ein Seminar zum Thema VersaWorks und stellte. Hierbei die umfassenden Möglichkeiten des RIPs vor.

VersaWorks ist eine bei jedem Roland Digitaldrucker beiliegende RIP Software. Diese wird kontinuierlich weiterentwickelt und mit kostenfreien Software-Updates den aktuellen Marktgegebenheiten der Hard- und Software angepasst. Insgesamt bietet Roland VersaWorks die optimale Brücke zwischen dem Anwender und der Ausgabe des Digitaldruckgerätes.

Das Seminar beinhaltete alle signifikanten Funktionen von VersaWorks, insbesondere mit den folgenden Schwerpunkten:

  • System-Voraussetzungen – geeignete Voreinstellungen der Software
  • Print Engine
  • Voreinstellungen Warteschlange – EPS Rand / Hotfolder
  • Qualität / Colormanagement – Medientyp / Interpolation
  • Druckersteuerung – Autom. Abschneiden / Überdrucken / Seitenabstand
  • Job Ticket & Marken
  • Schneiden – Schnittsteuerung / CutContour / PerfCutContour / Crop Marks
  • Drucken mit Spezialtinten – Metallic / Weiß / Lack
  • Sonderfarben – Roland Color Libaries / Spezial Farben / Spot Farben
  • Schneiden und Kacheln
  • Variable Daten (Illustrator und Corel)
  • Verschachteln
  • Archivieren
  • Job Protokoll

Neu übermittelte Kenntnisse konnten von den Teilnehmern direkt umgesetzt werden, Fragen zu den jeweiligen Abschnitten wurden sofort vom Seminarleiter kompetent beantwortet. Ebenfalls wurden Übungen und alternative Möglichkeiten zu einzelnen Anwendungsfällen aufgezeigt.

Im letztem Abschnitt des Seminars wurden verschiedene Justagetests an dem Roland VersaCamm VS-540i durchgeführt und auch Fragen zur richtigen Maschinenpflege beantwortet.

Alle Seminarteilnehmer erhielten zum Ende hin ein Zertifikat über die erfolgreiche Teilnahme.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, insbesondere beim Seminarleiter Herrn Stefan Höfs, der Firma Roland DG und allen weiteren Personen, die übergreifend zur Umsetzung beigetragen haben.

 

 

 

 


Mara Glass MGL – Neue, hochpigmentierte Farbpasten für noch mehr Mischtöne

Update: 18. April 2016

Ab sofort sind neue hochdeckende Farbtöne in der Farbserie Mara Glass MGL erhältlich.

MaraGlass MGL ist eine  vielseitige lösemittelbasierte 2K-Farbe für die Bedruckung von Glas, Keramik, Metall, verchromten und beschichteten Untergründen.

Marabu FarbpastenUm noch mehr Mischfarbtöne auf transparenten und farbigen Untergründen anzubieten, wurde die Maraglass MGL um hochpigmentierte Farbpasten erweitert. Damit liefert die Maraglass MGL dem Anwender einen weiteren Vorteil gegenüber der Glasfarbe GL und einen Grund mehr, auf dieses innovative Farbsystem umzustellen.

Neue Mischrezepturen

Mit den neuen Farbpasten lassen sich nicht nur alle Basistöne der Glasfarbe GL sowie viele PANTONE®, RAL und HKS® Töne nachstellen. Zusätzlich gibt es nun eine große Anzahl an neuen PANTONE® Rezepturen in verschiedenen Deckungsgraden. Alle Rezepturen stehen im Marabu ColorManager MCM in verschiedenen Mischversionen zur Verfügung, je nachdem, welche Anforderung an das Deckvermögen (DV) gestellt wird. Die deckenden Varianten sind mit „+“, die höher deckenden mit „++“ hinter der Farbtonbezeichnung gekennzeichnet.

Vergleich Standard (geringstes DV) Deckend („+“) Höher deckend („++“)
MGL 970 Weiß X X
MGL 670 Paste Weiß X
MGL Basistöne X X X
MGL Farbpasten X X

weiterlesen..


Erfolgreicher Technologie-Tag in Berlin

Am 7.4. fand in Berlin der Technologie-Tag statt. Im Mittelpunkt standen, neben den neuesten auf den Messen gerade vorgestellten Maschinen, das effektive und rationalisierende Zusammenspiel durch intelligente Anwendungen von Software. Die modulare HP WallArt Suite bietet dem Druckdienstleister eine Integrationslösung für seine Webseite, mittels der er seine Produktion und Auftragsverwaltung automatisieren kann. Gedruckt wurden Motive auf Tapete unter Verwendung eines HP Latex 360.

hp_latex_360

HP Latex 360

 

Ein 2. HP Latex 360 druckte auf Orajet SK-Folien Bilder, welche mit Passermarken und Barcodes versehen wurden. Diese wurden dann auf dem SUMMA Tangentialmesser-Schneideplotter S2-Class 140T weiterverarbeitet. Die Weiterverarbeitung konnte sofort erfolgen, da die Drucke latexspezifisch sofort trocken sind. Unter Verwendung des Barcode-Servers wurde hier auch die Möglichkeit der „Rolle-Rolle“ Verarbeitung mittels der Aufwickeleinheit von SUMMA präsentiert.   Von Roland DG stellten wir neben dem bekannten VSi-640 drei neue Maschinen vor: – Roland EJ-640. Der neue schnelle 64″-Drucker für hohe Druckvolumina. – Roland True Vis VG-640. Die völlig neu entwickelte Print & Cut-Maschine auf Basis der TrueVis -Technologie. Hervorzuheben ist hierbei der Einsatz von 4 Ricoh Druckköpfen der neuesten Generation für mehr Produktionssicherheit. – Roland LEF-300. Bewährte UV-LED Technologie jetzt mit größerem Druckformat, höherer Druckgeschwindigkeit und einem Vakuumtisch.

weiterlesen..


Marabu Ultra Pack UVCP – Produkt Info

UV-Farbe für Kosmetikverpackungen

uv-farbeNeben steigenden technischen und optischen Anforderungen wird bei Druckfarben die Minimierung unerwünschter Stoffübergänge immer wichtiger. Inhaltsstoffe aus der Druckfarbe sollen nicht in das Kosmetikprodukt übergehen, um die Gesundheit des Verbrauchers nicht zu beeinträchtigen.

Angelehnt an die Vorgaben für Lebensmittel-verpackungen unterliegen die Inhaltsstoffe für Ultra Pack UVCP speziellen Auswahl- und Reinheitskriterien. Ultra Pack UVCP (Cosmetic Packaging) eignet sich daher besonders für die Außenbedruckung von Kunststoffverpackungen für Kosmetika.

Die Verwendung für Kosmetikverpackungen ist darüber hinaus durch eine Basisanalyse und ein Risk Assessment abgedeckt.

Anwendungen

Die Anwendungsmöglichkeiten der Ultra Pack UVCP umfassten alle Arten von Kosmetikverpackungen wie z. B. Shampooflaschen, Zahnpastatuben, etc.

Ultra Pack UVCP – Substrate Ja
Vorbehandeltes Polyethylen (PE) Ja
Vorbehandeltes Polypropylen (PP) Ja
Polycarbonat (PC) Ja

 

Ihre Vorteile:

Spezielle Auswahl- und Reinheitskriterien der Rohstoffe

  •  Entsprechend der “EuPIA Suitability List of Photo-Initiators for Low Migration UV Printing Inks and Varnishes” Teil 1A
  •  Entsprechend der Nestlé Guidance Note on Packaging Inks
  • Pigmente entsprechen der Resolution AP (89)1
  • Keine Verwendung von Bisphenol A

Hohe Reaktivität

  • Schnelle Härtung
  • Hohe Produktionsgeschwindigkeit

Sehr gute Haftung und Beständigkeit

  •  Für größte Prozesssicherheit

Brillante, hochglänzende Farbtöne

  • Exzellentes Erscheinungsbild