ColorGATE v20 – Digitale Farbe im Fokus

ColorGATE v20

Neuigkeiten bei ColorGate – V20 bringt viele neue Möglichkeiten mit.

Die Firma ColorGate bringt in Kürze eine neue Software-Version – ColorGate v20 – auf den Markt. Viele neue Möglichkeiten erlauben dem Anwender zeitsparender und intuitiver zu arbeiten. Bereits bestehende Module und Einstellungen wurden optimiert und erweitert. Suchfelder wurden integriert, wo es Sinn macht um aufkommende Fragen schnell zu beantworten. Die gesamte Bedienoberfläche wurde benutzerfreundlicher gestaltet.

Freuen Sie sich auf neue Module und verbesserte Einstellungen, die Ihren Arbeitsalltag vereinfachen.  

Dongle-geschützte Versionen der Software sind in Ausnahmefällen gegen eine Bearbeitungsgebühr erhältlich.

Die Verwendung von v20 soll in China auf die software-lizenzierte Version beschränkt sein. Dementsprechend werden eine chinesische Sprach- und Treiberunterstützung in der hardware-lizenzierten Version nicht verfügbar sein. NFR-Dongles werden ohne chinesische Sprach- und Treiberunterstützung ausgeliefert.

V20-Hardware-Dongles werden v10-Produkte ab Build 10.33.8756 aufwärts unterstützen.

Das „In-RIP-Trapping“ Modul (TRAPM) gehört zukünftig nicht mehr zum RIP und ist aber auf Anfrage lieferbar.

Neue Funktion

Version 10.34

Version 20

Integration der Adobe PDF Print Engine 5.4. Neu
Der RIP-Prozess wurde aktualisiert und auf 64-Bit umgestellt Neu
Aktualisierte Benutzerschnittstelle Neu
Spectral Spot Module Neu
Color Correction Loop Module Neu
Retouch Module Neu
REST API Module Neu
Sonderfarb-Bibliotheken Neu
Verbesserungen der Farbersetzungsfunktion Neu
Schwarzpunkt-Kompensation + (über Rendering-Intent) + (als Option)
Anti-Aliasing + (Nur für eine begrenzte Anzahl von Druckermodellen verfügbar) + (Verfügbar für alle Druckermodelle)
Jobs werden nicht verarbeitet, wenn der Hardware-Dongle nicht gefunden werden kann (Software in Demo-Modus geschaltet und Aufträge mit Wasserzeichen gedruckt) + (Verhindert Zeit- und Materialverschwendung, wenn die Verbindung zum Dongle verloren geht)
Hotfolder-Einstellungen können während des Erstellungsprozesses einfach auf neue Hotfolder übertragen werden (Hotfolder-Einstellung musste gespeichert und in neue Hotfolder wieder geladen werden) + (Einrichtung und Vervielfältigung von Hotfoldern wird schneller und einfacher)
Neues Systemprotokoll Neu
Neu gestaltete HTML 5-Hilfe Neu
Prüfen Sie, ob ein Archivordner oder Hotfolder bereits von der ColorGATESoftware verwendet wird (Es war möglich, die gleiche Arbeitsmappe für verschiedene Druckereien zu wählen, was möglicherweise zu Problemen führte) + (Vermeiden von Konfigurationsproblemen beim Einrichten von Hotfoldern oder Archivordnern)
Farbersetzung
ColorGate V20 - Farbtabelle
Colorgate V20 Druckeinstellungen

Neue Funktion

Version 10.34

Version 20

Target Generator für Linearisierungs-Targets + (Es konnten nur die vordefinierten Linearisierungs-Targets verwendet werden) + (Anwender können flexibel Linearisierungs-Targets für beliebige Oberflächendimensionen und Messgeräte sowie für ungewöhnlich geformte oder kleine Objekte erstellen)
Verkürzte Ladezeit für Container mit mehreren Kopien desselben Auftrags Neu
JDF-Modul + (Weniger detailierte Informationen zum Tintenverbrauch) + (Ausführlichere Informationen über Kosteneinsparungen bei der Verwendung von JDF-Workflow)
MIM-Management + (Es gab keine einfache Möglichkeit, Kopien von kompletten MIMKombinationen zu erstellen) + (Es ist einfacher, verschiedene Profileinstellungen zu erstellen und zu testen)
Verbesserte Ressourcenverwaltung beim Rippen großer Aufträge Neu
Im Target-Generator können redundante Farbfelder für den Weißpunkt und Volltöne in Profilierungs-Targets hinzugefügt werden. (Nur ein Feld wurde für den Weißpunkt und die Volltöne) + (Hilft, streuende Messwerte auf strukturierten Medien zu glätten)
Auswahl-/Ausschlussfunktion für Farben beim Erstellen von Profilen. Diese Funktion ist besonders nützlich für Multicolor-Profile, da sie nach Optionen sucht, die fehlende Farbe in der Graubalance ausgleichen können. Neu
Kanäle zur Gamut-Erweiterung können jetzt für die Erzeugung von Schwarzpunkten verwendet werden. + (Nur die 3 chromatischen und die achromatischen Kanäle wurden für die Grau-/Schwarzerzeugung verwendet) + (Für Nicht-Standard-Farbmodelle mit mehr als 3 Buntfarben können neutralere Schwarz- und Graustufen erzeugt werden)
Update-Benachrichtigung: Die Software sucht beim Start nach verfügbaren Updates Neu
Multicolor-Modi + (Es konnten nicht alle den Farbraum erweiternden Farben verwendet werden) Neu
Intensitätseinstellung für die Option „ColorBoost“ im Profiler Neu
Graubalance-Einstellung: neuer Schieberegler zum Ändern der Farbtemperatur von kühl zu warm Neu
Option „Viewing Light Condition“ Neu
Definition eines Minimums an Weiß beim Erstellen von Weißunterlegern im Farbmodus „Helligkeit“. + (Führt bei einigen DTG-Systemen zu einer verbesserten Waschfestigkeit)
Eine Spalte im Archiv zeigt jetzt einen vorhandenen Fingerprint für einen Auftrag an Neu
G7-Kalibrierungsmodul (G7CM) Neu
DeviceLink-Gridsize-Voreinstellung 11 Neu
ΔE Toleranzeinstellung für Ink Saver Neu

Neues Lizenz-Konzept

Zukünftig werden neue Anwender nur noch in Ausnahmefällen einen Hardware-Dongle erhalten. Der Lizenzumfang wird online verwaltet, was eine permanente Internetverbindung auf dem Host-Rechner erfordert. Der Anwender selbst kann die Lizenz während des Aktivierungsverfahrens an einen bestimmten Host-Computer binden. Einen Grund zur Sorge gibt es dabei nicht, es wird möglich sein, Lizenzen von einem Arbeitsplatz auf einen anderen zu übertragen (z.B. einen Hardwarewechsel).

Donglegeschützte Versionen der Software können in Ausnahmefällen gegen eine Bearbeitungsgebühr käuflich erworben werden. Hardware-Dongles der ColorGate v20 unterstützen Produkte der Version 10, ab Build 10.33.8756 aufwärts.

Senden Sie uns bei Interesse gerne eine unverbindliche Produktanfrage über unsere Internetseite. Sobald die RIP-Software lieferbar ist, unterbreiten wir Ihnen ein konkretes Angebot. Technische Fragen zum RIP selbst beantwortet Ihnen unsere technische Beratung.